Essig

Bio Gärungsessig

Richtig lässige Essige.

Wir pressen das Obst bzw. Gemüse und vergären es zu Most. Birgit und Florian von der Brennerei Dambachler in Gutau wandeln uns diesen dann zu hochwertigem Gärungsessig um.

Es ist schön, mit gleichgesinnten Betrieben in der Region zusammenzuarbeiten. So können wir Synergien nutzen und uns gegenseitig zu neuen Ideen inspirieren.

Bio Gärungsessig - Quitte

Gärungsessig aus gepresste Quitten. Sonst nichts.

5,90 inkl. MwSt.

Enthält 10% MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 3-4 Werktage

Echter Gärungsessig

Zweimal gären bitte

Der Anfang von echtem Gärungsessig liegt in echtem und hochwertigem Obst (oder Gemüse). Dieses wird gepresst, im ersten Gärverfahren zu Most vergoren und in einem zweiten Gärungsschritt zu Essig umgewandelt. Je zügiger und schonender der Vorgang, desto mehr wertvolle Inhaltsstoffe sowie Aromen der ursprünglichen Äpfel, Birnen, Gurken, Tomaten,… bleiben in den Essigen vorhanden. Auf diese Qualität und Handarbeit legen wir großen Wert in der Herstellung von unserem Gärungsessig.

Verarbeitung Most zu Essig

Sei nicht sauer, lieber Most

Den Most bei uns am Hof zu Essig umzuwandeln ist uns als Mostbetrieb einfach zu risikant. Warum? Weil wir den Most einige Monate bei uns lagern, bevor wir ihn abfüllen. Essigbakterien könnten ganz leicht z.B. über die Kleidung in die Tanks gelangen und würden so viele Liter Most in Essig umwandeln oder ihm zumindest einen Essig-Stich verleihen. Und das wäre natürlich fatal.

Hesperiden-Essig ist für den Produzenten das beste Geschäft weil nur 10% Fruchtessig enthalten sind!

Eva Eder

Der Ursprung unserer Gärungsessige

Da kommen sie her, unsere Gärungsessige.

Essig hat kein Ablaufdatum!

Norbert Eder

Obst das

schmeckst?

Die Genusswelt vom Pankrazhofer für dein Gartenfest in einer Box.  Prickelnder Hugo und Apfel-Weichsel Direktsaft als Aperitif, Grill-Senf und Bohnapfel zum Gegrillten und Essig für’n Salat.
23,60 inkl. MwSt.

Daran könntest du Geschmack finden.

Direktsaft

In unseren Säften steckt der Saft der gepressten Früchte, sonst nichts. Diese Produktionsweise nennt man Direktsaft…

Getreide, kÖrner, Saaten, Mehl

Auf unseren Feldern wächst nicht nur Futter für unsere Tiere, sondern auch Ur-Getreide (Dinkel & Einkorn), Leinsamen und Buchweizen zum Kochen und Backen…