Senfanbau

Senf: blütenmeer und Feldversuch

Unser Senffeld blüht derzeit in voller Pracht. Bienen schwirren von gelber Blüte zu gelber Blüte und geben ein lautes Summ-Konzert von sich. Einfach herrlich, der Natur so beim Wachsen und Gedeihen zu zusehen. Wusstest du, dass es unterschiedliche Arten von Senfsaaten gibt? Für unsere Senfsorten verwenden wir gelbe und braune Senfsaaten. Diese unterscheiden sich im Geschmack und in der Konsistenz, aber auch im Anspruch an die natürlichen Bedingungen. Das ist im Senfanbau gar nicht immer so leicht…

Gelb juche, braun auweh!

Seit 6 Jahren wächst der gelbe Senf nun schon auf unseren Feldern und wird von Senfmüller Thomas Weber gemeinsam mit anderen Zutaten zu unserem Senf vermahlen. Bei der braunen Senfsaat haben wir die letzten Jahre bereits mehrere Feldversuche unternommen. Bis jetzt leider ohne Erfolg. Die Ernte hat der braune Senf leider nie geschafft. Meist scheiterten die Pflanzen bereits in der Keimphase am Feld. Heuer jedoch steht auch der braune Senf kurz vor der Blüte und wir hoffen, dass wir im Sommer den ersten braunen Senf von unseren eigenen Feldern ernten können.

Gelber Senf blüht in voller Pracht
Senfanbau: Feldversuch geglückt

Die Mühe lohnt sich

Warum uns wichtig ist, auch den braunen Senf selbst anzubauen? Derzeit kann keine braune Senfsaat in Bio-Qualität aus Österreich bezogen werden. Vermutlich gibt es bei uns keine Bio-Landwirte, die braunen Senf anbauen und von denen wir ihn beziehen könnten. Deshalb mussten wir bisher die braune Senfsaat aus dem Ausland zukaufen. Die regionale Wertschöpfung liegt uns aber sehr am Herzen, deshalb wollten wir nicht aufgeben und haben immer wieder neue Feldversuche unternommen. Jetzt scheint es, als hätten wir genügend Erfahrung in der Saatbeetbereitung gesammelt, um die optimalen Bedingungen für das Gedeihen der braunen Senfsaat zu schaffen. Die Mühe und Hartnäckigkeit scheinen sich also gelohnt zu haben.

Kaltvermahlener Bio Senf

Warum unterschiedliche Senfsaaten?

Die braune Senfsaat ist nussiger im Geschmack und kerniger in ihrer Konsistenz. Da unsere Senfe aus kalt vermahlenen Senfsaaten und nicht aus Senfmehl hergestellt werden, haben diese Eigenschaften auch einen Einfluss auf Konsistenz und das Aussehen vom Endprodukt. Besonders unser Dijon Senf könnte laut dem traditionellen Rezept nicht ohne braune Senfsaaten hergestellt werden.

Wir sind also gespannt, wie sich der braune Senf weiterentwickelt und freuen uns schon, wenn wir euch die geernteten Senfsaaten zeigen können.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.